SHT gewinnt mit B&M TRICON-Projekt den Österreichischen Logistikpreis

Für ein gemeinsames Projekt mit B&M TRICON wurde SHT bei der Abendgala anlässlich des Linzer Logistiktages mit dem wichtigsten österreichischen Logistikpreis ausgezeichnet. Das Programm FLOW überzeugte als beste innovative Gesamtlösung in der Kategorie „Neuausrichtung der Supply Chain“ am 25. Juni die hochkarätig besetzte Jury des Vereins Netzwerk Logistik.

Grund für die Auszeichnung war der ganzheitliche Ansatz – die Supply Chain mit einem erweiterten Informationsfluss zum Kunden – und die innovative Idee Consumer Hardware auch im Businessbereich einzusetzen. Mit dem Projekt FLOW wurden gemeinsam mit B&M TRICON die Effizienz und Transparenz in der Logistik verbessert und gleichzeitig die Fehlerquote reduziert.

FLOW steht für „Fehlerfreie Logistik durch Optimierte Warenbewegungen“ und verfolgt die Ziele minimale Fehlerquote bei optimaler Transparenz sowie maximale Effizienz der logistischen Vorgänge. Mag. Ramin Khoshideh, Vorstandsassistent und FLOW-Projektleiter: „Durch FLOW wurde die Transparenz unserer Logistik auf eine neue Ebene gehoben. Mit DATAKEY, der integrierten Lösung für mobile Datenerfassung von B&M TRICON gelang es innerhalb von nur einem Monat die Fehlerquote zu halbieren. Durch FLOW und DATAKEY werden vermeidbare Fehler präventiv schon im Prozess erkannt und können dadurch verhindert werden. Weiters haben wir durch die mobile Datenerfassung neue Möglichkeiten, unsere Prozesse ex post zu analysieren und kontinuierlich zu verbessern.“

Weitere Informationen über das FLOW-Projekt finden Sie im B&M TRICON-Applikationsbericht (pdf, 486 KB).


V.l.n.r.: Wolfgang Knezek (Vorstand SHT), Thomas Stadlhofer (Vice President Logistics SHT), Ramin Khoshideh (Leitung Logistikprojekte SHT), Jürgen Baumgartner (Geschäftsführer B&M TRICON), Harald Koppler (Logistikleiter SHT)